Skip to main content

1234
PC Gehäuse Test PC Gehäuse Test PC Gehäuse Test PC Gehäuse Test
Modell Zalman Z11 PlusGame Max Falcon GamingSharkoon VG5-W PC-GehäusSharkoon VS4-V
Testergebnis

97%

„Dieses High-End Gehäuse bietet einen wahren Hingucker“

94.5%

„Konnte vor allem durch seine Größe überzeugen“

93%

„Der Allrounder punktet durch ein sehr schneller Aufbau/Kühlung“

86.5%

„Das Gehäuse für den kleineren Geldbeutel“

Bewertung
Gewicht

7 Kg

6 Kg

998 g

3,5 Kg

Maße

52,5 x 49,8 x 26 cm

47 x 20 x 50 cm

20 x 44,5 x 43 cm

20 x 44,5 x 43 cm

Farbe

Schwarz

Weiß

Grün

Schwarz

Preis

63,37 €

53,55 €

39,99 €

31,99 €

Produktdetails Direkt zu AmazonProduktdetails Direkt zu AmazonProduktdetails Direkt zu AmazonProduktdetails Direkt zu Amazon

Wer braucht PC Gehäuse Test? Die einen kaufen sich den Computer von der Stange, PC Gehäuse Testmachen sich nur wenige Gedanken über die Zusammenstellung der verschiedenen Komponenten. In vielen Fällen ist das auch ausreichend so.

Gehörst Du zu denen, die mehr wollen? Die den Rechner wollen, der auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist? Dann wirst Du ihn Dir individuell zusammenstellen. Und zu den vielen Komponenten gehört auch ein Gehäuse.

Finde jetzt dein passendes PC Gehäuse für deine Bedürfnisse

017054

Schutz für Festplatte & Co.

Das hat der Computer mit den meisten anderen technischen Geräten gemeinsam: Er braucht ein Gehäuse, das alle notwendigen Bauteile aufnimmt. Alle Bauteile werden im Innern des Gehäuses an diesem befestigt, das Gehäuse hält also den ganzen Rechner zusammen. Im Unterschied der Karosserie des Autos beispielsweise, die mehr nur eine Verkleidung ist. Das muss man auch beim PC Gehäuse Test immer im Auge behalten.

Zweitens schützt das Gehäuse natürlich das Innenleben. Die Bauteile sind empfindlich, nicht nur gegen massive Störungen wie große Hitze oder Wasser. Elektrische und magnetische Einflüsse sollen von der Technik fern gehalten werden. Schmutz und Staub, Feuchtigkeit und Druck tun Deinem Rechner auch nicht gut. Umgekehrt schützt das Gehäuse aber auch die Umgebung, etwa vor dem Geräusch, das der Rechner verursacht.

Big Tower oder Pizza Box?

PC Gehäuse TestPC-Gehäuse gibt es in den unterschiedlichsten Größen, gelegentlich werden alleine etwa 20 Varianten als „gängig“ bezeichnet. Am weitesten verbreitet sind Big Tower, Midi Tower und Mini Tower Gehäuse; alleine aus den Bezeichnungen ergeben sich die Größenverhältnisse. Alle sind 19 Zentimeter breit und 42 cm tief, manche auch etwas tiefer. Der Mini Tower ist 34 Zentimeter hoch, der Midi Tower 42 Zentimeter, der Big Tower höher.

Zu erwähnen ist noch die so genannte Pizza Box, die hauptsächlich im Bürobereich als Workstation eingesetzt wird. Sie fällt in die Kategorie der Desktop-Gehäuse, die alle eine waagrecht-liegende Form haben. Sie stehen nicht unter dem Schreibtisch, sondern darauf. Dann gibt es noch den Home Theater PC (HTPC), der im Wohnzimmer steht und die klassische HiFi-Anlage ersetzt. Wer auf Optik Wert legt, für den kommt noch der würfelförmige Cube in Frage.

Der Einsatzbereich entscheidet

Und was ist nun die richtige Form für Dich? So einfach kann man diese Frage nicht beantworten. Wir von PC Gehäuse Test sagen: Je größer die Leistung ist, die der Rechner bringen muss, umso größer muss das Gehäuse sein. Warum das? Erstens verlangt eine große Leistung große Komponenten, etwa beim Mainboard. Das spricht sogar dafür, zuerst diese zentrale Platine zu kaufen und dann das Gehäuse. Und zweitens erzeugt mehr Leistung auch mehr Wärme. Das braucht mehr Kühlung, also mehr Lüfter und mehr Luftzirkulation und damit mehr Platz.

Es kommt also bei der Auswahl des Gehäuses auf den Einsatzbereich des Rechners an. Der Gamer braucht vor allem Leistung, also Platz. Das PC Gaming Gehäuse ist also mindestens ein Midi Tower. Beim Kauf solltest Du als Gamer darauf achten, dass große Kühler und lange Grafikkarten Platz im Gehäuse haben. Wenn Du einer bist, der vor allem Texte schreibst, im Internet surfst und ab und an einmal ein Browsergame spielst, dann reicht ein kleineres Gehäuse aus. Da kannst Du beim Kauf auch ein paar Euro sparen.

Aber Achtung, zu geizig sollte man nicht sein. Wenn DuPC Gehäuse Test nach Jahren einzelne Hardware-Komponenten austauschen möchtest, freust Du dich, wenn Dein Gehäuse nicht auch noch ausgewechselt werden muss. Wenn Du gerne bastelst, rät Dir PC Gehäuse Test eher zu der größeren Lösung. Wenn es zu eng zugeht, macht das Schrauben und Löten einfach keinen Spaß.

Gerade Bastler achten bei der Auswahl des richtigen Gehäuses auf allerlei Details für das Innenleben ihres Rechners. Ein Beispiel ist die Montage der Festplatte – sie einfach festzuschrauben, ist keine gute Lösung, denn dies überträgt alle Schwingungen ohne jede Dämpfung. Umgehen kannst Du das Problem, wenn es Schubladen gibt, in denen sich die Festplatten befestigen lassen. Komfortabel zum Basteln sind auch Kabeldurchführungen schraubenlos zu befestigende Seitenwände und anderes mehr.

Abwägungssache: Kühlung und Dämmung

Noch einmal zurück zu den Themen Lüftung, Kühlung, Dämmung und Geräusche. Je mehr Leistung der Rechner hat, etwa im Einsatz bei Games oder in einer Funktion als Server, umso mehr Wärme entsteht, und um so mehr muss auf Kühlung geachtet werden.

Erste Voraussetzung ist eine gute Luftzirkulation – PC Gehäuse Test rät dringend schon deswegen eher zu der größeren Lösung. Dann gibt es auch immer Platz, zusätzliche Ventilatoren einzubauen. Erst recht sollte man sich vor dem Kauf des Gehäuses überlegen, ob man eventuell eine Wasserkühlung einbauen möchte. Auch das braucht Platz.

PC Gehäuse TestFür Lüftung und Kühlung braucht man aber nicht nur Platz, diese Komponenten erzeugen auch Geräusche. Wie sehr diese stören, hängt vom Einsatzort ab und davon, wie empfindlich der Nutzer ist. Wer größtmögliche Ruhe braucht, greift zum PC Silent Gehäuse. Wer seinem PC große Leistungen abverlangt, braucht mehr Kühlung und muss daher in der Regel auch mehr Geräusch ertragen. Die Kunst besteht darin, den richtigen Kompromiss zwischen Geräusch und Kühlung zu finden. Gut, sagt PC Gehäuse Test, wenn Platz genug ist für zusätzliche Lüfter oder zusätzliche Dämmung.

Anschlüsse: Am besten flexibel

Bei der Auswahl Deines neuen PC-Gehäuses solltest Du Dir auch Gedanken machen über die verschiedenen Anschlüsse, die Du brauchst. Zumindest auf USB-Anschlüsse solltest Du nicht verzichten, und aus Sicht von PC Gehäuse Test sollte es solche auch an der Vorderseite des Rechners geben. Unter dem Schreibtisch herumzukriechen, nur um eine externe Festplatte anzuschließen, das macht keinen Spaß. Sinnvoll sind auch Einschübe für SD- und andere Speicherkarten. PC Gehäuse Test rät: Für wenig Geld kannst Du bei den Anschlüssen viel Flexibilität kaufen.

Steht der Rechner kaum sichtbar unter dem Schreibtisch, ist die Optik des Gehäuses zweitrangig. Immer mehr Nutzer legen aber Wert darauf, dass ihr PC auch optisch etwas her macht – für das Modding gibt es heute das unterschiedlichste Zubehör. Aufwerten kannst Du Deinen Rechner etwa durch transparente Teile in den Seitenwänden, etwa aus Glas oder Kunststoff. Manche stehen auch auf einer auffälligen Beleuchtung.

Fazit: Auf Deine Bedürfnisse kommt es anPC Gehäuse Test

Du siehst, dass es viele Kriterien beim Kauf eines PC Gehäuses zu beachten gibt. Einen klarenFavoriten kann es nicht geben, denn es kommt sehr auf die individuellen Bedürfnisse und Wünsche an.

PC Gehäuse Test rät: Erster Schritt zum neuen Gehäuse ist es, die Anforderungen an das Gehäuse zu definieren. Und dann kannst Du im Internet in aller Ruhe alle Gehäuse anschauen, die für Dich in Frage kommen, und eine Entscheidung fällen, die Du nicht bereuen wirst.

Externe Festplatte Test